Letztes Feedback

Meta





 

Spiegel-Artikel zum Thema

"Plakatwerbung war gestern, jetzt ist YouTube: Auf der Jagd nach jungen Lesern setzen immer mehr Verlage auf Buchtrailer, um im Internet auf Neuerscheinungen aufmerksam zu machen. Eine teure Werbemasche - mit ungewissen Erfolgsaussichten.

...

Die Idee zu den Trailern kam aus den Vereinigten Staaten, wo schon seit längerem mit Filmen für Bücher und Autoren geworben wurde. "In Deutschland waren wir damit so ziemlich die Ersten", sagt die Club-Sprecherin.

...

Die Trailer machen die Internet-Seiten der Verlage für die Nutzer interessanter - und eröffnen neue Vermarktungswege. Online-Händler binden die Trailer in ihre Seiten ein, und manche Buchhandlungen zeigen die Spots auf Fernsehern in ihren Filialen. Die Hamburger Firma LitVideo etwa produziert seit 2006 Buchtrailer und stattet Geschäfte mit Bildschirmen aus. Die Nachfrage sei schnell gewachsen, sagt Unternehmensgründer Lars Koopmann.

..."

 

Der ganze Artikel: hier

15.11.08 12:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen